Ziele

  • Aneignung der wichtigsten Konzepte in der Terrorismusforschung
  • Beherrschung der wichtigsten Terrorismustheorien, der Argumentation und der Anwendung von Analysemethoden.
  • Anwendung des konzeptuellen und theoretischen Wissen auf konkrete empirische Fälle
  • Kritisches Beurteilungsvermögen bestehender Ansätze
  •  
  • Vortragende

    Dr.in Daniela Pisoiu, Dr. Cengiz Günay, Mag.a Verena Fabris MA, Erik Hacker LL.M., Dr. Bernhard Weidinger, MMag. Manfred Zentner

Inhalte

  • Ursachen, individuelle Motivation und Gruppenmotivation für terroristische Aktivitäten
  • Radikalisierungsprozesse
  • Subkulturelle Aspekte von Radikalisierung und politischer Gewalt, Selbstwahrnehmung von Terroristen und Formen des Engagements, Dynamik zwischen Einstellungen und Verhalten
  • Loslösung (von Terrorismus) und Deradikalisierung
  • Kritische Ansätze zum Terrorismus-Konzept
  • Staatsterrorismus
  • Terrorismusbekämpfung und Anti-Terror-Diskurs
Abschluss Zeugnis/Leistungsnachweis
Lernformat Blended Learning (Dual-/Hybridmodus)
ECTS-Punkte 7
Teilnahmegebühr EUR 950,00
Termine
27.10.2022 - 30.10.2022
Sprache Deutsch und Englisch
Veranstalter