Textilbasierte Sensorik

Textilbasierte Sensorik

In Zukunft wird uns die Frage beschäftigen, wie mobile Sensoren noch stärker in unseren Lebensstil integriert werden können. Die Technologie wird sich zu intelligenten Sensoren, digitalen Pillen und Pflastern entwickeln, die Stimmung, Gesundheitszustand und Umweltbedingungen erfassen. Minimalistische, kabellose, elegante und unaufdringliche Technologien würden uns helfen, sich in einer komplexen Welt zurechtzufinden, und trotzdem wieder mehr Ruhe und Gelassenheit zuzulassen, um nicht ständig zum Smartphone greifen zu müssen. Die unsichtbare Integration von Wearables gilt als die nächste Herausforderung. Dazu gehört auch die Entwicklung von geeigneten Sensoren. Diese werden sich grundlegend von den Jetzigen unterscheiden. Eine textilbasierte Sensorik ist unsichtbar, perfekt integrierbar in Kleidungsstücke, kompatibel und hautverträglich.

Details

Projektzeitraum 01.01.2018 - 31.12.2018
Fördergeber Bundesländer (inkl. deren Stiftungen und Einrichtungen)
Förderprogramm Land NÖ Wissenschaft - Forschung
Department

Department für Integrierte Sensorsysteme

Zentrum für Mikro- und Nanosensorik

Projekt­verantwortung (Donau-Universität Krems) Univ.-Prof. Dr. Hubert Brückl
Zum Anfang der Seite

 

Zum Glossar

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung Ihrer Nutzererfahrung, für analytische Zwecke zur Optimierung unserer Systeme und für Marketingmaßnahmen. Indem Sie auf „OK" klicken bzw. die Website weiter verwenden, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Information zum Datenschutz.

OK