Entwicklung eines Wirkmodells der Gesundheitskompetenz

Beschreibung

Gesundheitskompetenz hat neben anderen Faktoren wie Bewegung, Ernährung und bewusster Entspannung eine belegte Auswirkung auf den Gesundheitsstatus, die Lebensqualität (Berkman et al., 2011; Sørensen et al., 2012) und die Akzeptanz von Gesundheitsmaßnahmen (Jorm, 2000). Darüber hinaus wird Gesundheitskompetenz als eine notwendige Voraussetzung für ein eigenständiges, dem Erhalt der Gesundheit zuträgliches Verhalten gesehen (Nutbeam, 2000). Um gezielt dort anzusetzen, wo eine realistische Auswirkung auf die Gesundheitskompetenz zu erwarten ist, braucht es das Wissen über die Einflussfaktoren der Gesundheitskompetenz. Zu diesem Zwecke führt das Zentrum für Evaluation einen Umbrella Review durch (alternative Bezeichnung: Overview of Reviews) und stellt dessen Ergebnisse in Form eines Wirkmodells dar, das darlegt, welche Faktoren einen Einfluss auf Gesundheitskompetenz haben. Eingeschlossen werden dabei alle Systematischen Reviews, narrativen Reviews und Scoping Reviews in englischer und deutscher Sprache, wenn sie sich mit Konzepten, Modellen oder Definitionen von Gesundheitskompetenz beschäftigt haben. Das Projekt wird mit Mitteln des NÖ Gesundheits- und Sozialfond (NÖGUS) seit Oktober 2018 umgesetzt.

Details

Projektzeitraum 01.10.2018 - 31.01.2020
Fördergeber Bundesländer (inkl. deren Stiftungen und Einrichtungen)
Förderprogramm
Department

Department für Evidenzbasierte Medizin und Evaluation

Projekt­verantwortung (Donau-Universität Krems) Mag. Ludwig Grillich
Zum Anfang der Seite

 

Zum Glossar

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung Ihrer Nutzererfahrung, für analytische Zwecke zur Optimierung unserer Systeme und für Marketingmaßnahmen. Indem Sie auf „OK" klicken bzw. die Website weiter verwenden, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Information zum Datenschutz.

OK