Realisierung von Magnetfeldsensoren mit Hilfe von spintronischen Strömen für höchste Genauigkeit

Beschreibung

Magnetwiderstandssensoren (MR) bieten kostengünstige Lösungen für verschiedene Industrie- und Verbraucheranwendungen, einschließlich neu entstehender Bereiche wie Internet-of-things (IoT) und künstliche Intelligenz. Grundlegende Motivation für das SensTronic Projekt ist die Weiterentwicklung von Magnetwiderstandssensoren. Diese Sensorelemente beruhen auf den AMR, GMR oder TMR-Effekt. Ziel der Sensorelemententwicklung ist die Anpassung von bestimmten Sensoreigenschaften an die notwendigen Anforderungen. Durch produktangepasste Sensoreigenschaften kann ein Wettbewerbsvorteil erzielt werden, welcher entscheidend dazu beitragen kann, weitere Marktanteile zu gewinnen.

Details

Projektzeitraum 01.10.2020 - 30.09.2023
Fördergeber FFG
Förderprogramm
Department

Department für Integrierte Sensorsysteme

Zentrum für Mikro- und Nanosensorik

Projekt­verantwortung (Donau-Universität Krems) Univ.-Prof. Dr. Hubert Brückl
Zum Anfang der Seite

 

Zum Glossar

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung Ihrer Nutzererfahrung und für analytische Zwecke zur Optimierung unserer Systeme, sowie Google Maps zur Darstellung von Plänen. Indem Sie auf „OK" klicken bzw. die Website weiter verwenden, stimmen Sie der Cookie- und Google Maps Nutzung zu. Mehr Information zum Datenschutz.

OK