• Abschluss

    Zertifikat

  • ECTS-Punkte

    3

  • Format

    On-Campus

  • Präsenzphasen

    Mi-Fr

  • Start

    Wintersemester 2025/26, 26. November 2025, Krems

  • Kosten

    EUR 650,--

  • Sprache

    Deutsch

Das Weiterbildungsprogramm richtet sich an Mediziner_innen mit einem starken berufsbezogenen Interesse an einer akademisch fundierten Spezialisierung im Bereich der konservativen Behandlungsmethoden. Zielsetzung soll die Vertiefung der verschiedenen Bereiche der konservativen Orthopädie inklusive klinischer Diagnostik mit Unterstützung der jeweils bildgebenden Verfahren, konservativer Behandlung, Nachsorge und Rehabilitation sein.

Körperliche Fitness ist ein wesentlicher Faktor, um Gesundheit zu erhalten und Krankheiten vorzubeugen.

Dr.
Andreas Stippler

Kursleitung

Andreas Stippler

Haben Sie Fragen?

Wir beraten Sie gerne.

Oder nehmen Sie gleich direkt Kontakt auf.

Profitieren Sie von unserem Programm

  • Berufsbegleitend: durch die Abhaltung von 3 Tages Blöcken lassen sich  Micro Credentials  einfacher in den Berufsalltag integrieren
  • Kleine Gruppen: Gruppengrößen von max. 30 Personen ermöglichen es, auf die Bedürfnisse der einzelnenTeilnehmer_innen einzugehen. Team Building und Networking werden bei uns groß geschrieben
  • Spezialisierung: wir bieten Micro Credentials in den verschiedensten Fachgebieten der Orthopädie und Traumatologie an. Sie profitieren von renommierten Vortragenden mit langjähriger Erfahrung
  • berufsbegleitend

  • kleine Gruppen

  • Spezialisierungen

In Kombination mit anderen Weiterbildungsprogrammen lassen sich Stackable Programs bis zu einem akademischen Abschluss verbinden.

Nach dem Micro-Credential Program (MCP) stehen viele weitere Möglichkeiten offen, wie z. B. ein Certificat Program (CP) oder ein akademischer Abschluss (Master).

Das Stackable Program bietet mir volle Flexibilität bei der Gestaltung meines Studiums.

Tatjana Kohl

Studentin

Tatjana Kohl

Körperliche Fitness ist nicht nur ein wesentlicher Faktor, um Gesundheit zu erhalten und Krankheiten vorzubeugen. In Form der medizinischen Trainingstherapie (MTT) kann gezielt auf den Patienten abgestimmtes Training von Kraft und Ausdauer auch den Krankheitsverlauf, die Rehabilitation und damit die Lebensqualität der Patienten maßgeblich beeinflussen. Ziel der medizinischen Trainingstherapie ist, dass sich im Körper Veränderungen zeigen, die die Leistungsfähigkeit und das muskuläre Gleichgewicht verbessern. Prinzipiell ist sie bei jedem einsetzbar, der eine eingeschränkte Leistungsfähigkeit aufweist.

Die medizinische Trainingstherapie ist die Anwendung von körperlichem Training bei (noch) gesunden oder Patienten im Rahmen einer medizinischen präventiven oder kurativen Behandlung, auf ärztliche Empfehlung und Verordnung, mit klaren Indikationen, zur Erreichung von definierten Therapiezielen - sie ist damit eine Fortsetzung der medizinischen Therapie mit einem anderen Mitteln. Das strategische Ziel der medizinischen Trainingstherapie muss nicht unbedingt in der Verbesserung der sportlichen Leistung, sondern kann auch in der Verbesserung von Organ- und Stoffwechselfunktionen sowie der Lebensqualität liegen, weshalb die Abgrenzung zum Sport besonders hervorzuheben ist. Als Indikationen werden unter anderem eine verminderte körperliche Leistungsfähigkeit, unspezifische Rückenschmerzen, sowie Depressionen und die Demenzprophylaxe genannt. Adipositas, Diabetes mellitus, koronare Herzerkrankungen erfahren dabei als Nebenerkrankungen keinen Ausschluss, sondern sind eher eine Co-Indikation für die medizinische Trainingstherapie.

 

Teilnahmevoraussetzungen

Abgeschlossenes Studium der Humanmedizin

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung und Sie bald an der Universität für Weiterbildung Krems begrüßen zu dürfen.

Zum Anfang der Seite