Lebensbegleitendes Lernen - Szenarien und Perspektiven

Blended-Learning-Modul des Lehrgangs Bildungsmanagement zur Einzelbuchung

Termin

19.01.2018 - 20.01.2018

Zum Kalender hinzufügen
Ort

Bundesinstitut für Erwachsenenbildung - bifeb, Strobl

Die Veranstaltung befasst sich mit den Anforderungen, Herausforderungen und Gestaltungsoptionen eines an europäischen Zielen ausgerichteten Bildungsmanagements: Verwirklichung von lebenslangem Lernen und Mobilität; Verbesserung der Qualität und Effizienz der allgemeinen und beruflichen Bildung; der Förderung der Gerechtigkeit, des sozialen Zusammenhalts und des aktiven Bürgersinns und der Förderung von Innovation und Kreativität - einschließlich unternehmerischen Denkens - auf allen Ebenen der allgemeinen und beruflichen Bildung. Die einzelnen EU-Mitgliedstaaten definieren ihre Schwerpunkte und erarbeiten dabei eigene Umsetzungsstrategien. Die Umsetzung von Maßnahmen kann z.B. mit Unterstützung aus dem Programm für Lebenslanges Lernen der EU erfolgen.

Lebensbegleitendes Lernen
©
Walter Skokanitsch

Inhalte

Erarbeitung der LLL-Strategie 2020 Österreichs und Einarbeitung in folgende Bereiche mit hoher Relevanz zum Bildungsmanagement:

  • Vertikale Durchlässigkeit in einem Gesamtsystems „Lebenslangen Lernens“ mittels Zulassungs- und Anerkennungsverfahren; Nationaler Qualitätsrahmen, NQR und Europäischer Qualifikationsrahmen, EQR) und institutionelle Übergänge
  • Soziale Inklusion/Social Coherence/Citizenship (soziale Durchlässigkeit /Grundbildung/ Community Education)
  • Demographische Entwicklung (Neuorientierung, Alter, Mobilität)
  • Motivation zum Lebenslangen Lernen (z.B. Lernfreundliche Arbeitsbedingungen)

 

Vortragende

Univ.-Prof. Dr. Monika Kil ist als Universitätsprofessorin für Weiterbildungsforschung und Bildungsmanagement an der Donau-Universität Krems berufen worden. Seit August 2013 ist sie zusätzlich als Vizerektorin für Lehre/Wissenschaftliche Weiterbildung für die Donau-Universität tätig. Sie war Abteilungsleiterin des Forschungs- und Entwicklungszentrums am DIE / Deutschen Institut für Erwachsenenbildung Leibniz-Zentrum für Lebenslanges Lernen in Bonn und forschte dort im Bereich des Lernens Erwachsener und sozialer Inklusion. Sie studierte Erziehungswissenschaft und Organisationspsychologie an der Universität Dortmund, promovierte zum Thema Weiterbildungsmanagement und habilitierte im Bereich Erwachsenen-/Weiterbildung und empirische Bildungsforschung.

 

Umfang und Lernmethode

Das Modul besteht aus Online- und Präsenzphasen und umfasst 5 ECTS.

Eine Teilnahme an der vorbereitenden Onlinephase ist Voraussetzung für die Teilnahme an der Präsenzphase

 

Teilnahmebestätigung und Anrechenbarkeit

Nach erfolgreicher Teilnahme und Absolvierung aller Prüfungsleistungen stellen wir eine Bestätigung ("Universitätszertifikat") aus. Mit diesem Dokument ist eine Anerkennung der Leistung im Lehrgang Bildungsmanagement, MA möglich.

 

Kosten

EUR 950,- (Reise- und Aufenthaltskosten sind nicht inkludiert!)

Anmeldung

Bitte senden Sie das unterschriebene Anmeldeformular bis spätestens 6 Wochen vor Beginn der Präsenzphase per Post oder Fax an:

Donau-Universität Krems
Zentrum für Bildungsmanagement und Hochschulentwicklung
Dr.-Karl-Dorrek-Str. 30
A-3500 Krems

Fax: +43 (0)2732 893 4360

Zum Anfang der Seite

 

Zum Glossar

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung Ihrer Nutzererfahrung, für analytische Zwecke zur Optimierung unserer Systeme und für Marketingmaßnahmen. Indem Sie auf „OK" klicken bzw. die Website weiter verwenden, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Information zum Datenschutz.

OK