Christian Hanus schreibt Beitrag über „Kulturlandschaft Wachau“

Neue Publikation „Denkmalpflege in Niederösterreich – Eine Rückschau auf drei Jahrzehnte“

30.11.2016

Am 29. November 2016 wurde im Festsaal von Stift Dürnstein die neue Publikation „Denkmalpflege in Niederösterreich – Eine Rückschau auf drei Jahrzehnte“, die von der Kulturabteilung des Landes Niederösterreich gemeinsam mit dem Club Niederösterreich herausgegeben wird, präsentiert.

Der Club Niederösterreich und die Kulturabteilung des Landes Niederösterreich haben vor Kurzem eine neue Kulturstrategie verabschiedet. Ein Schwerpunkt dabei ist dem kulturellen Erbe gewidmet. In Niederösterreich gibt es über 10.000 denkmalgeschützte Objekte, für die Publikation wurden 30 davon ausgewählt. Damit wurde versucht, eine möglichst großes Spektrum abzudecken – Sakralbauten, Burgen und Schlösser, Ensemble und Privathäuser, Welterbestätten und Kulturlandschaften und Zeugen der Geschichte.

Der Beitrag von Univ.-Prof. Dr. Dipl. Arch. ETH Christian Hanus, Dekan der Fakultät für Bildung, Kunst und Architektur, behandelt die Kulturlandschaft Wachau. Dabei geht er auf die Aufnahme der Wachau im Jahr 2000 in die Welterbeliste ein, beschreibt die Siedlungsgeschichte, die kulturelle und wirtschaftliche Entwicklung dieser Region, sowie die Herausforderungen, die weltweit einmalige Kulturlandschaft der Wachau zu erhalten.

Mittlerweile sind über 50 Bände zu verschiedenen Themen der Denkmalpflege erschienen. Die Broschüre erscheint zwei Mal pro Jahr und kann kostenlos bei der Abteilung Kunst und Kultur des Landes Niederösterreich bezogen werden.

Zum Anfang der Seite

 

Zum Glossar

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung Ihrer Nutzererfahrung, für analytische Zwecke zur Optimierung unserer Systeme und für Marketingmaßnahmen. Indem Sie auf „OK" klicken bzw. die Website weiter verwenden, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Information zum Datenschutz.

OK