Termin

24.03.2021, 18:00

Zum Kalender hinzufügen
Ort

online via ZOOM

Landwirtschaftliche Terrassen haben eine große geografische Verbreitung auf unserem Planeten. Ihre Präsenz wird durch klimatische und geologische Faktoren beeinflusst. Obwohl sie hauptsächlich landwirtschaftliche Aktivitäten in ansonsten unwirtlichen Gebieten begünstigen, spielen sie eine grundlegende Rolle beim Schutz des Territoriums vor hydrogeologischen Risiken und beim Schutz der biologischen Vielfalt. Gleichzeitig können sie dank des dichten Netzes von Wegen, die sie häufig kreuzen, eine Entwicklungsmöglichkeit für einen ökologisch nachhaltigen Tourismus bieten, der mit der Verbesserung der ökologischen, kulturellen und historischen Besonderheiten des Gebiets verbunden ist.

Trotz der anerkannten Bedeutung der Notwendigkeit, die Terrassenlandschaft zu schützen, was auch durch die kürzlich erfolgte Aufnahme der Trockensteinbautechnik in die Liste des immateriellen Erbes der Menschheit belegt wird, unterliegen die Terrassen einer fortschreitenden Verschlechterung, die hauptsächlich durch Vernachlässigung und schlechte Pflege verursacht wird.

Dieser Beitrag soll die Projekte veranschaulichen, die von der Aeolian Islands Preservation Fundation (AIPF) unterstützt und von der Dotteolie di Lipari in Zusammenarbeit mit dem CNR-ISAC auf den Äolischen Inseln durchgeführt wurden, um die Bautechnik von Trockenmauern durch Wissensvermittlung lokaler Fachkräfte wiederherzustellen. Die von der Weltallianz für Terrassenlandschaft (ITLA Italia A.P.S.) geförderten Projekte haben auch dazu beigetragen, die Bürger für das heikle Thema des Schutzes der Terrassenlandschaft in einem Gebiet zu sensibilisieren, das zunehmend den Auswirkungen des Klimawandels ausgesetzt ist.

 

Vortragender:

Alessandro Sardella
Research Macro Area "Impacts on Environment, Cultural Heritage and Human Health"
Institute of Atmospheric Sciences and Climate, National Research Council (ISAC-CNR), Bologna

 


Nähere Informationen und Anmeldung auf der offiziellen Website der Wiederaufbauschule Accumoli
Zum Anfang der Seite