Kreidezeit oder Digital Age?

Am Girls' Day entwerfen Schülerinnen das Schulbuch der Zukunft

Termin

16.04.2018

Zum Kalender hinzufügen

Kreidezeit oder Digital Age?

Der Girls’ Day ist ein einmal im Jahr stattfindender Aktionstag, der speziell Mädchen und Frauen motivieren soll, technische und naturwissenschaftliche Berufe zu ergreifen. Am IMB wollen wir mit den Schülerinnen an der Entwicklung von innovativen Ideen zur Gestaltung des Schulbuches von morgen arbeiten.

Kreidezeit oder Digital Age?

Der Girls’ Day ist ein einmal im Jahr stattfindender Aktionstag, der speziell Mädchen und Frauen motivieren soll, technische und naturwissenschaftliche Berufe zu ergreifen. Am IMB wollen wir mit den Schülerinnen an der Entwicklung von innovativen Ideen zur Gestaltung des Schulbuches von morgen arbeiten.

Girls Day 2018

Bereits seit 16 Jahren laden jährlich Unternehmen und Institutionen Mädchen zum Girls‘-Day ein, einer offenen Veranstaltung, die Mädchen ab der 5. Schulstufe motivieren soll, einen Beruf in technischen oder naturwissenschaftlichen Bereichen zu ergreifen. Auch die Donau-Universität beteiligt sich regelmäßig an der beliebten Aktion. 
Am 14. April darf das IMB mehr als 50 Mädchen im Alter von 12 bis 14 Jahren begrüßen und den Alltag von erfolgreichen Frauen im IKT-Bereich darstellen. Die Schülerinnen erhalten spielerisch Einblick in die Forschungstätigkeit des Departments im Bereich Bildungstechnologie. 

Workshop zum Schulbuch der Zukunft

Es wird das Projekt „Seamless Learning“ (Sele) vorgestellt, das sich in Kooperation mit Schulbuchverlagen mit der Gestaltung
von hochwertigen, digitalen Bildungsressourcen beschäftigt. Am Girl’s Day wollen wir durch den Einsatz von Brainstorming-Techniken, unterschiedlichen Apps und Webanwendungen mit den Schülerinnen an der Entwicklung von innovativen Ideen zur Gestaltung des Schulbuches von morgen arbeiten.

Vorbilder sind wichtige Motivationsquelle

Der Girls’-Day versucht, technische und naturwissenschaftliche Berufe in ihrer vollen Bandbreite zu zeigen und den Mädchen damit einen wirklichkeitsgetreuen Einblick in eine spannende Karriere zu bieten. Als erfolgreiches Format gilt dabei das Vorstellen von Rollenbildern. Mehrere Forscherinnen des IMB stehen bereit, mit den Mädchen zu diesem Thema zu arbeiten.

Zum Anfang der Seite

 

Zum Glossar

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung Ihrer Nutzererfahrung, für analytische Zwecke zur Optimierung unserer Systeme und für Marketingmaßnahmen. Indem Sie auf „OK" klicken bzw. die Website weiter verwenden, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Information zum Datenschutz.

OK