Neue App mit wissenschaftlich fundierter Gesundheitsinformation

Das Team von Medizin Transparent der Donau-Universität Krems liefert Fakten für die App "MedBusters" des Hauptverbands der österreichischen Sozialversicherungsträger

22.08.2017

Am 22. August 2017 wurde beim Europäischen Forum Alpbach die neue Gesundheits-App des Hauptverbands der österreichischen Sozialversicherungsträger präsentiert. "MedBusters", wie die kostenlose App heißt, bietet den UserInnen ausschließlich fundierte Informationen zu den unterschiedlichsten Gesundheitsthemen. Die darin enthaltenen wissenschaftlich geprüften Fakten stammen unter anderem von Medizin Transparent, dem Online-Service von Cochrane Österreich an der Donau-Universität Krems.

Schokolade macht glücklich, blaues Licht stört den Schlaf, Ingwer vertreibt Übelkeit, der BH ist schlecht für die Brust, Teebaumöl hilft gegen Pickel: Seit 2011 überprüft das wissenschaftliche Team von Medizin Transparent an der Donau-Universität Krems Gesundheitsbehauptungen wie diese auf wissenschaftliche Haltbarkeit. Die evidenzbasierten, also durch Studien belegten Ergebnisse der Untersuchungen werden allgemein verständlich aufbereitet und auf der Website www.medizin-transparent.at der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Hoher Informationsbedarf

"Mehr als 430 Gesundheitsaussagen aus Medien, Internet und Werbung haben wir bisher dem Fakten-Check unterzogen", berichtet Univ.-Prof. Dr. Gerald Gartlehner, Leiter des Departments für Evidenzbasierte Medizin und Klinische Epidemiologie an der Donau-Universität Krems sowie Direktor von Cochrane Österreich. "Wie hoch der Informationsbedarf der Bevölkerung ist, zeigen uns die rund 160.000 Besuche, die wir monatlich auf unserer Website verzeichnen", betont MMag. Bernd Kerschner, Leiter des vom Niederösterreichischen Gesundheits- und Sozialfonds (NÖGUS) geförderten Projekts Medizin Transparent.

 

MedBusters App
©
ITSV,2017

Foto: ITSV, 2017

MedBusters App Screenshot
©
istockphoto/1905HKN

Foto: istockphoto/1905HKN

 

Evidenzbasierte Orientierungshilfe

Der hohe Informationsbedarf bildet auch den Hintergrund der App "MedBusters", die vom Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger entwickelt und im Rahmen einer Pressekonferenz beim  Europäischen Forum Alpbach präsentiert wurde. "Das Leben fordert täglich Entscheidungen – für oder gegen die Gesundheit. Die Sozialversicherung unterstützt ihre Versicherten mit unterschiedlichsten Orientierungshilfen, damit sie mit gesicherten Informationen selbstbestimmt für ihr Wohlbefinden entscheiden können", so der Vorstandsvorsitzende des Hauptverbandes der österreichischen Sozialversicherungsträger Dr. Alexander Biach über das Kooperationsprojekt. Die Fakten für "MedBusters" stellt neben Medizin Transparent auch das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWIG) zur Verfügung, ein wissenschaftliches Institut mit Sitz in Köln, an dem evidenzbasierte Gutachten zu verschiedenen medizinischen Themen erstellt werden.

Die App "MedBusters" kann im App Store und bei Google Play kostenlos bezogen werden.

Zum Anfang der Seite

 

Zum Glossar

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung Ihrer Nutzererfahrung, für analytische Zwecke zur Optimierung unserer Systeme und für Marketingmaßnahmen. Indem Sie auf „OK" klicken bzw. die Website weiter verwenden, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Information zum Datenschutz.

OK