Beschreibung

Schulen sind ein wichtiges Setting für Interventionen zur Stärkung der Gesundheit von Schülerinnen und Schülern. Sie verbringen einen beträchtlichen Anteil ihrer Zeit in der Schule und Interventionen in diesem Setting eröffnen allen Kindern unabhängig von ihrer sozialen Herkunft die gleichen Chancen davon zu profitieren. Entsprechend setzt das Land Niederösterreich durch die »Tut gut!« Gesundheitsvorsorge GmbH seit 2007 das Programm »Gesunde Schule« für Schulen der Sekundarstufe 1 um. Das Programm folgt dem WHO Ansatz der "Gesundheitsfördernden Schule" und hat das Ziel gesundheitsförderliche Rahmenbedingungen in Schulen zu schaffen, um längerfristig die Gesundheit von Schülerinnen und Schülern, den Lehrkräften und weiteren Beteiligten zu fördern. Die Wirkungsanalyse soll zwei zentrale Fragestellungen beantworten: 1.) Verbessern sich bei Schülerinnen und Schülern aus Programmschulen verglichen mit Schülerinnen und Schülern aus Nicht-Programmschulen die intendierten Resultate in Bezug auf Ernährung, Bewegung und mentale Gesundheit im Beobachtungszeitraum? 2.) Verbessern sich bei Lehrkräften aus Programmschulen verglichen mit Lehrkräften aus Nicht-Programmschulen die intendierten Resultate wie Motivation und Engagement der Lehrkräfte, um Gesundheitsförderung umzusetzen, positive Beziehungen zu Lehrkräften und Schülerinnen und Schülern in der Schule und subjektive Gesundheit im Beobachtungszeitraum? Darüber hinaus soll die Evaluation Optimierungsbedarf in der Programmgestaltung und –umsetzung in den Schulen aufzeigen. Im Herbst 2021 und im Juni 2022 werden Schülerinnen und Schüler der 5. und 7. Schulstufe sowie Lehrkräfte von jeweils ca. 35-40 Programm- und Nicht-Programmschulen dazu eingeladen, an einer quantitativen Online-Befragung teilzunehmen. Im Juni 2022 werden zusätzlich die Schulleitungen und die Gesunde Schule Beauftragten zur Unterstützung durch das Programm sowie zur Umsetzung des Programms mittels Online-Fragebogen um Auskunft gebeten. Das Projekt wird in Kooperation mit der »Tut gut!« Gesundheitsvorsorge GmbH mit Mitteln des NÖ Gesundheits- und Sozialfonds (NÖGUS) im Zeitraum März 2021 bis Dezember 2022 umgesetzt.

Details

Projektzeitraum 28.05.2021 - 31.12.2023
Fördergeber Bundesländer (inkl. deren Stiftungen und Einrichtungen)
Förderprogramm
Department

Department für Evidenzbasierte Medizin und Evaluation

Projekt­verantwortung (Donau-Universität Krems) Mag. Dr. Christina Kien
Zum Anfang der Seite