Das Projekt „The Academic Profession in the Knowledge-Based Society (APIKS)“ erforscht in einer breiten, international vergleichenden Untersuchung:

  • die Arbeitsbedingungen in der Wissenschaft sowie
  • die Einstellungen des wissenschaftlichen und künstlerischen Personals an Universitäten und Hochschulen zu Themen in den Bereichen Forschung, Lehre, Wissens- und Technologietransfer sowie Beteiligung an Hochschul-Governance.

An dem Projekt sind insgesamt Forschungsteams aus mehr als 30 Ländern beteiligt (darunter Brasilien, China, Deutschland, Finnland, Japan, Kanada, Norwegen, Portugal, Russland, Südkorea und USA).

In diesem Rahmen erforscht das Teilprojekt „APIKS Austria“ die Situation in Österreich. In einer umfassenden Untersuchung werden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Künstler und Künstlerinnen an Universitäten und Hochschulen befragt. Die Studie kann helfen, die Arbeitsbedingungen an Hochschulen zu verbessern und die Entwicklung des österreichischen Hochschulsystems zu unterstützen. Durch die internationale Einbindung können die Ergebnisse zudem international vergleichend ausgewertet werden.

Details

Projektzeitraum 01.04.2020 - 30.09.2022
Department

Department für Hochschulforschung

Projekt­verantwortung (Universität für Weiterbildung Krems) Univ.-Prof. Dkfm. Dr. habil Attila Pausits
Projekt­mitarbeit Priv.-Doz David Friedrich James Campbell Mag. Mag. Dr. Corinna Geppert Franziska Lessky, PhD MSc BA Florian Reisky, M.A. MA

Vorträge

Who participates where? Stratification in higher education and social and gender-related inequalities in the academic profession – Comparative Evidence from Germany and Austria

APIKS Conference: General work situation and working conditions in academia, 03.03.2022

Projektteam

Kooperationspartner

apiks nicolaie götze

Nicolai Götze, MA
International Centre for Higher Education Research (INCHER-Kassel), Universität Kassel            

E-Mail: goetze@incher.uni-kassel.de
weitere Infos

apiks christian schneijderberg

Dr. Christian Schneijderberg
International Centre for Higher Education Research (INCHER-Kassel), Universität Kassel

E-Mail: schneijderberg@incher.uni-kassel.de
weitere Infos

 

Zum Anfang der Seite