Überblick

Die Bildwissenschaften bieten notwendige Orientierung für die Herausforderungen der digitalen Transformation auf die visuelle Kultur, wie z. B. die heutige Bilderflut und durch KI erzeugte Bilderwelten. Sie bearbeiten transdisziplinäre Fragestellungen aus kunst- und kulturwissenschaftlichen, sozialen, medientechnischen und praktischen Zusammenhängen.

Das Bild, als Wissensspeicher und Kommunikationsinstrument, verlangt in nahezu allen Arbeitsbereichen nach professionellem Umgang – im Museum, in Wissenschaft, Politik, Medizin, Wirtschaft, den sozialen Medien etc. Das Anforderungsprofil an Menschen, die mit Bildern arbeiten, reicht heute von der Analyse kultureller, wissenschaftlicher und politischer Bilder über die Sammlung und digitale Archivierung bis hin zur crossmedialen Vermittlung im Ausstellungskontext und auf Online-Platformen.

 

Belvedere
©
Fabian Schober

Das von Dr. Viola Rühse M.A. geleitete Zentrum für Bildwissenschaften (ZBW) wurde 2002 als die erste Institution im deutschsprachigen Raum gegründet, die sich dezidiert der Forschung und innovativen Lehre zu allen Formen von Bildern widmet. Singulär ist bis heute das berufsbegleitende Studienformat und der besondere Fokus auf Digital Humanities. Generell folgt das Zentrum einer interdisziplinären Ausrichtung, die besonderen Wert auf die Verbindung von Theorie und Praxis legt und Antworten gibt, auf die heute alle Bereiche unserer Gesellschaft und Kultur durchdringende Bilderflut.

Zusätzlich zum quantitativen Anstieg visueller Medien erforschen die Bildwissenschaften die qualitativen Eigenheiten des Bildlichen in der Produktion, Distribution und Rezeption von Wissen. Bilder erschließen sich dem Menschen nicht nur als logisches Problem der Sprache, sondern wirken zugleich unmittelbar auf Wahrnehmung und Emotion. Erkennen und Erinnern folgen einer eigenen Dynamik – Bilder sagen eben mehr als tausend Worte.

Studienort

Die Universität für Weiterbildung Krems ist die führende öffentliche Universität für Weiterbildung in Europa. Sie ist auf die Höherqualifizierung von Berufstätigen spezialisiert.

Das Studienangebot am Zentrum für Bildwissenschaften ist speziell auf die Bedürfnisse von berufstätigen AkademikerInnen, Fach- und Führungskräften zugeschnitten. Unsere Studienprogramme garantieren eine praxisorientierte und spezialisierte Weiterbildung.

Neben den modernen Räumlichkeiten auf dem Campus Krems umgeben von Weinbergen und in Fußnähe zur Donau sowie den malerischen Gassen von Krems und Stein a. d. Donau nutzen wir auch Seminarräume in Stift Göttweig (UNESCO Kulturerbe, der Transfer nach Stift Göttweig wird organisiert). Sie befinden sich in einem Bauwerk aus dem 14. Jahrhundert, das für seine neue Bestimmung anspruchsvoll renoviert und mit moderner Technik ausgestattet worden ist. So bietet es eine sehr besondere Studienatmosphäre.

Stift Göttweig

 

Publikationen

Ausgewählte Publikationen von bzw. mit Beiträgen von ZentrumsmitarbeiterInnen.

Publikationen

Zum Anfang der Seite