Mag. Andreas Liska-Birk

Donau-Universität Krems

Funktionen

Forschungsarbeit und insbesondere Provenienzforschung in den Inventaren und Dokumentationen der Landessammlungen Niederösterreich. Recherchen in relevanten Archivbeständen und Zusammenführung der Ergebnisse in schriftlichen Sachverhaltsdarstellungen.

Zur Person

Studium der Geschichte an der Universität Wien.
Wissenschaftliche Mitarbeit am Zentrum für Museale Sammlungswissenschaften seit 2015.
Zusammenarbeit mit der Leitung des Sammlungsgebiets Kunst der Landessammlungen Niederösterreich, mit dem Landesmuseum Niederösterreich und dem Niederösterreichischen Landesarchiv.

Publikationen (Auszug Forschungs­datenbank)

Liska-Birk, A. (2018). Ein erlesenes Werk von lokalgeschichtlichem Standpunkt. Dürnstein an der Donau aus der Hand Rudolf von Alt. In: Blimlinger, E.; Schödl, H., ... (kein) Ende in Sicht: 155, Böhlau Verlag, Wien

Liska-Birk, A.; (2018). Submersus - emersus, Kremser Schmidts "Die Ermordung Cäsars" in den Wirrnissen des 20. Jahrhunderts. In: Sam, S.; Laussegger, A.;, Tätigkeitsbericht 2017 der Landessammlungen Niederösterreich und des Zentrums für Museale Sammlungswissenschaften: 110-113, Veröffentlichungen der Landessammlungen Niederösterreich, Krems/Donau

Liska-Birk, A. (2017). Eine gotische Madonna auf Irrwegen. In: Armin Laussegger, Sandra Sam, Tätigkeitsbericht 2016 über die Zusammenarbeit der Landessammlungen Niederösterreich mit dem Zentrum für Museale Sammlungswisschenschaften: 143-147, Eigenverlag, Krems

Liska-Birk, A. (2016). Ein kurzer Abriss der Provenienzforschung mit besonderer Berücksichtigung Niederösterreichs. In: Laussegger, A.; Sam, S., Tätigkeitsbericht 2015 über die Zusammenarbeit der Landessammlungen Niederösterreich mit dem Zentrum für Museale Sammlungswisschenschaften: 122-127, Eigenverlag, Krems

Vorträge (Auszug Forschungs­datenbank)

Die Altarbilder der Kirchenruine St. Vitus in Stockern

Kremser Schmidt - Kunst, Wissen, Ökonomie. Symposium zum 300. Geburtstag von Martin Johann Schmidt (1718-1801), 25.09.2018

Provenienzforschung bei den Landessammlungen Niederösterreich

17. Sammlungstreffen der Universität Wien, 02.06.2017

Zum Anfang der Seite

 

Zum Glossar

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung Ihrer Nutzererfahrung, für analytische Zwecke zur Optimierung unserer Systeme und für Marketingmaßnahmen. Indem Sie auf „OK" klicken bzw. die Website weiter verwenden, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Information zum Datenschutz.

OK