RFID in Sensornetzwerken

RFID in Sensornetzwerken

Radio Frequency Identification (RFID) Chips werden in zahllosen Anwendungen eingesetzt, wie drahtlos auslesbaren Produktbeschriftungen, Produktverfolgung oder Tieridentifikation.  Das DISS verwendet diese Technologie zur drahtlosen Anbindung von Sensoren zur Messung verschiedener physikalischen Eigenschaften. Eine rein passive Energieversorgung und die gewünschte Kommunikationsreichweite können allerdings nur erreicht werden, wenn alle Komponenten des Systems berücksichtigt und entsprechend für die konkreten Applikationsanforderungen ausgelegt werden.

 

„Chipless RFIDs aus textilen Materialien sind optimal für Wearables geeignet.“

Aktuelle Arbeiten beschäftigen sich mit der Systemintegration dem Einsatz von (leitfähigen) textilen Materialien als Sensoren und Methoden zur Positionsbestimmung von RFID Transpondern basierend auf Surface Acoustic Wave Devices (SAWs). Gerade durch textile Materialien können hoch flexible Sensoren gestaltet werden, die neue Anwendungsfelder unter anderem im Bereich der Wearables eröffnen.

Kontakt: Thomas Bigler und Martin Brandl

Zum Anfang der Seite

 

Zum Glossar

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung Ihrer Nutzererfahrung, für analytische Zwecke zur Optimierung unserer Systeme und für Marketingmaßnahmen. Indem Sie auf „OK" klicken bzw. die Website weiter verwenden, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Information zum Datenschutz.

OK