Termin

20.10.2021, 10:00

Zum Kalender hinzufügen
Ort

Donau-Universität Krems - Audimax

Jetzt anmelden

KÜNSTLICHE INTELLIGENZ - Traum und Wirklichkeit Aspekte für die infrastrukturelle Sicherheit

Künstliche Intelligenz (KI) ist Teil unseres Alltages, ja unseres Lebens geworden. Durch die fortschreitende Digitalisierung hat KI einen signifikanten Schub erfahren und gilt als großen Zukunftstrends. Daher steht im Fokus der diesjährigen Sicherheitskonferenz - KI Traum und Wirklichkeit - Aspekte der infrastrukturellen Sicherheit. In Begleitung mit Big Data stellt die KI den wesentlichen Baustein für Analysen und Entscheidungen. KI deckt Muster und Schwachstellen auf, KI lernt aus der Vergangenheit, simuliert in die Zukunft und kann kontrollieren. KI ist das zentrale Werkzeug für die Effizienz und Security komplexer Technologiefelder. KI bringt soziale, rechtliche, ethische und sicherheitstechnische Risiken mit sich - ja, KI hat aber auch eine Mächtigkeit erreicht, die ihrerseits reguliert werden muss. Die Referenten der diesjährigen Sicherheitskonferenz nehmen sich diesem spannenden Themenfeld an und freuen sich über Ihre Teilnahme.


Herzliche Grüße aus Krems,
Das Team des Zentrums für Infrastrukturelle Sicherheit

Programm

Ehrenschutz: Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner

Moderation: Mag. Dr. Alexander Janda, Generalsekretär KSÖ & Mag. Dr. Ingeborg Zeller, Donau-Universität Krems

 

Programm:

  • ab 8:30 Uhr Registrierung unter Einhaltung 3-G-Regel Bestimmung

     
  • 10:00 – 10:30   Begrüßung
    Univ.-Prof. Mag. Dr. Peter Parycek, MAS MSc
    Vizerektor - Vizerektorat für Lehre/Wissenschaftliche Weiterbildung und digitale Transformation (CDO) 

    Ass.-Prof. Mag. Dr. Walter Seböck, MAS MSc MBA
    Leiter des Zentrums für Infrastrukturelle Sicherheit

    Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner - angefragt

                                                       

  • 10:30 – 10:50   Keynote:  Künstliche Intelligenz – Was bedeutet das für die Sicherheit?

    Univ.-Prof.in Dr.in Sita Mazumder
    Lucerne University of Applied Sciences and Arts, Information Technology

     
  • 11:00 – 11:30   Voraussetzungen und Herausforderungen für eine sichere und sinnvolle künstliche Intelligenz

    Dipl.-Ing. Dr. Helmut Leopold
    Head of Center for Digital Safety & Security, Austrian Institut of Technologie - AIT
     
  • 11:30 – 13:00   KAFFEEPAUSE & MITTAGSPAUSE
     
  • 13:00 – 14:15   Podiumsdiskussion mit Florian Petautschnig, BA, ZiB-Wissenschaftsredaktion, ORF Wien

     „KI - Was wissen wir, was nutzen wir und was benötigen wir im Sinne der Sicherheit in Zukunft?"
     

    Gäste:

  • Mag. Dr. Maresa Meissl, Europäische Kommission, Head of Information Security
  • Mag. Walter Unger, Oberst des Generalstabsdienstes, Leiter Abt. Informations- & Kommunikationstechnik Sicherheit & Cyberverteidigung, Abwehramt des österreichischen Bundesheeres
  • MR Mag. Wolfgang Ebner (angefragt), Leiter der Abteilung Digitale Strategien und Innovation, IT-Planung und -Controlling, IKT-Management, Support, Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort
  • Dipl.-Ing. Mike Pichler, MBA – Experte für KI und Digitalisierung, Siemens AG Österreich
     
  • 14:15 – 15:00   KAFFEEPAUSE
     

  • 15:00 – 15:45   “Visionäre Entwicklung der Künstlichen IntelIigenz ” Ass.-Prof. Mag. Dr. Walter Seböck, MAS MSc MBA Ass.-Prof. Dipl.-Ing. (FH) Dr. Thomas Lampoltshammer, M.A. MSc MBA, Donau-Universität Krems
     

  • Ab 16:00 Uhr    COME TOGETHER
     

Weitere Informationen zum Nachmittagsprogramm werden auf dieser Veranstaltungsseite laufend erneuert. 

Sicherheitsbestimmungen COVID-19

Die Veranstaltung wird mit größter Sorgfalt und unter Einhaltung der COVID-19-relevanten Sicherheitsbestimmungen durchgeführt. Kurzfristige organisatorische Änderungen sind demzufolge möglich.


Weitere Informationen zu COVID-19

Anmeldung

KOSTEN

Für Kooperationspartner_innen, Studierende und Absolvent_innen der Donau-Universität Krems ist die Teilnehme kostenfrei, für alle anderen Teilnehmer_innen beträgt die Gebühr EUR 200.

Hinweis

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass im Rahmen dieser Veranstaltung Fotos und/oder Filmaufnahmen zum Zwecke der Berichterstattung gemacht werden. Diese Aufnahmen können auf unserer Homepage, unseren Social Media Kanälen bzw. in TV-Beiträgen und Presseberichten veröffentlicht werden. Wenn Sie nicht fotografiert und/oder gefilmt werden möchten geben Sie dies bitte vor Ort dem/der Fotografin bzw. den Organisatoren in Bezug auf die Einstellung der Videoaufzeichnungsanlage bekannt. 


Weitere Informationen zum Datenschutz

Sponsoren und Kooperationspartner

Falls Sie Interesse daran haben, Ihre Firma oder Organisation bei der Sicherheitskonferenz zu präsentieren, melden Sie sich bitte bei Frau Mag. Dr. Ingeborg Zeller. Ihre Kontaktdaten finden Sie unten.

Impressionen 2019

Sicherheitskonferenz 2019

Weitere Information

Zum Anfang der Seite