Neue ÖNORM zu Liegenschaftsbewertung erschienen

15.07.2019

Am 15. Juli 2019 erschien die neue ÖNORM B 1802-1 „Liegenschaftsbewertung“. Experten am Austrian Standards Institute unter der Leitung von DI Dr. Helmut Floegl, Leiter des Zentrums für Immobilien- und Facility Management am Department für Bauen und Umwelt, überarbeiteten die Norm vollständig.

Die B 1802-1 ist „die“ Norm zur Ermittlung des Verkehrswertes von bebauten und unbebauten Liegenschaften und Liegenschaftsteilen. Sie definiert auch alle für Liegenschaften gebräuchlichen Wertbegriffe und stellt dabei den wichtigen Bezug zur internationalen Liegenschaftsbewertung her.

Darüber hinaus wird die Struktur und der Aufbau eines Liegenschaftsbewertungsgutachtens standardisiert. Der Kern der B 1802-1 ist die Normierung des Vergleichs-, Sach- und Ertragswertverfahrens.

Mit dieser Norm wurde ein wichtiger Schritt zur Qualitätssicherung und Transparenz von Liegenschaftsbewertungen gesetzt.

Durch die Expertise am Department für Bauen und Umwelt haben die Studierenden der Master-Lehrgänge „International Real Estate Valuation“, „Real Estate Management“, „Facility und Property Management“ und „Sanierung und Revitaliserung“ einen unmittelbaren Zugang zum neuesten Stand des Wissens im Bereich der Liegenschaftsbewertung.

Zum Anfang der Seite

 

Zum Glossar

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung Ihrer Nutzererfahrung, für analytische Zwecke zur Optimierung unserer Systeme und für Marketingmaßnahmen. Indem Sie auf „OK" klicken bzw. die Website weiter verwenden, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Information zum Datenschutz.

OK