Gebäudetechniker*innen braucht das Land

10.06.2020

Am 25. Mai 2020 wurde die Petition „Gebäudetechniker*innen braucht das Land“ an das Ministerium für Klimaschutz übergeben.

GebäudetechnikerInnen leisten einen wesentlichen Beitrag zur Erreichung der Klimaneutralität bis zum Jahr 2040. Der Fachkräftemangel in diesem sehr attraktiven Berufsfeld gefährdet dieses Vorhaben. Deshalb hat die IG Lebenszyklus Bau die Petition „Gebäudetechniker*innen braucht das Land“ ins Leben gerufen. Am 25. Mai 2020 übergaben die vier Initiatoren Klaus Reisinger, Vorstand der IG Lebenszyklus Bau, iC consulenten ZT GmbH, Roman Weigl, Fachverbandsobmannstellvertreter der Ingenieurbüros der WKO, Gunther Herbsthofer, Verband der technischen Gebäudeausrüster, und Wolfgang Stumpf, Donau-Universität Krems, die von rund 40 nationalen und internationalen Unternehmen mit über 4000 MitarbeiterInnen unterstützten acht Forderungen an das Ministerium für Klimaschutz.

Um den Klimaschutz in unserem Land voranzutreiben, ist die Vermittlung eines klimaschützenden und umweltbewussten technischen Wissens der Gebäudetechniker dringend erforderlich, was in einer Weiterentwicklung und einen Ausbau des Aus- und Weiterbildungsangebotes im Bereich Gebäudetechnik münden sollte“, so Dr. Jürgen Schneider, Sektionschef im Ministerium für Klimaschutz.

Als klimaaktiv Bildungspartner bietet die Donau-Universität Krems mit dem Department für Bauen und Umwelt dazu bereits eine Reihe hochkarätiger Weiterbildungsmöglichkeiten:

Die Energiewende ist eine Chance für uns alle. Ihre Realisierung gelingt nicht nur durch Vorgabe klarer Ziele und deren Akzeptanz, sondern setzt aktuelles Wissen und starken Willen zur tatkräftigen Umsetzung dieser wichtigen Herausforderung voraus“, fasst Wolfgang Stumpf zusammen und bedankt sich bei den zahlreichen UnterstützerInnen der Petition.


Offizielle Presseaussendung
Zum Anfang der Seite

 

Zum Glossar

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung Ihrer Nutzererfahrung und für analytische Zwecke zur Optimierung unserer Systeme, sowie Google Maps zur Darstellung von Plänen. Indem Sie auf „OK" klicken bzw. die Website weiter verwenden, stimmen Sie der Cookie- und Google Maps Nutzung zu. Mehr Information zum Datenschutz.

OK