In der Migrationsdebatte nehmen minderjährige Flüchtlinge eine besondere Stellung ein. Es bedarf daher in den Einreise- und Aufnahmeländern Strukturen, welche die oftmals traumatisierten Minderjährigen zur Ruhe kommen lassen, und ihnen gleichzeitig zu einem positiven Bildungsstart verhelfen. Ein Erasmus+Projekt des Stabsbereichs Interdisziplinäre Weiterbildungsplanung und Bildungsforschung will kommunale Bibliotheken als solche Lernorte entwickeln und beforschen.

Jungen Menschen mit Fluchthintergrund eine positive Entwicklung in eine neue Sprache und Kultur zu ermöglichen – das ist das Ziel von LIB(e)RO. Dafür werden die Potenziale von Bibliotheken als Lernorte genutzt und BibliothekarInnen und SozialarbeiterInnen erhalten für die Umsetzung Unterstützung. Über die LIB(e)RO Lernplattform können diese Professionen lernen, Bibliotheken als sicheren und sozial inklusiven Lernort zu nutzen, indem sie beispielsweise selbst das Set-Up ihrer Bibliothek entsprechend gestalten und Lernabschnitte der Jugendlichen begleiten.

Inklusionsfördernde Prinzipien für die Bildung analysieren

Hinter dem Projekt LIB(e)RO steht ein Konsortium von europäischen Projektpartnern aus Österreich, Griechenland und Deutschland. Um inklusionsfördernde Inhalte zu gewinnen, analysieren die Beteiligten Lernmaterialien und tauschen Erfahrungen über bereits zur Verfügung stehende Lerninfrastrukturen aus. Die Erkenntnisse werden in eine Lernplattform didaktisch umgesetzt und in Bibliotheken vor Ort erprobt.

Das Forschungsteam der Donau-Universität Krems greift dabei auf seine Forschungsergebnisse im Bereich von Durchlässigkeit und Teilhabe zurück, wird die erste Umsetzung gemeinsam mit VertreterInnen aus der Praxis evaluieren und Schlussfolgerungen für die Professionsentwicklung und -forschung im Bereich des Lebensbegleitenden Lernens ableiten.

Projektkoordinator

Donau-Universität Krems, Universität für Weiterbildung (Österreich)

Projektpartner

  • komm.bib – NÖ Fachverband Kommunale Bibliotheken (Österreich)
  • Universität Passau (Deutschland)
  • Wirtschaftsforum der Region Passau e.V. (Deutschland)
  • National Library of Greece (Griechenland)
  • Action Synergy, S.A. Athens (Griechenland)

 

Projektnummer: 2016-1-AT01-KA202-016797

Details

Projektzeitraum 01.09.2016 - 31.08.2018
Fördergeber EU
Förderprogramm ERASMUS+
Erasmus+
Department

Department für Weiterbildungsforschung und Bildungstechnologien

Zentrum für Transdisziplinäre Weiterbildungsplanung und Bildungsforschung

Projekt­verantwortung (Donau-Universität Krems) Univ.-Prof. Dr. Monika Kil

Publikationen

Keser Aschenberger, Filiz (2018). Bibliotheken als sichere Lernorte. Magazin "Upgrade", 03/2018: 40-41

Vorträge

Transforming libraries to socially inclusive, multicultural and safe learning environments for minor refugees: Experiences from the field

ECER Conference 2018, Bozen, Italien, 07.09.2018

Zum Anfang der Seite

 

Zum Glossar

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung Ihrer Nutzererfahrung, für analytische Zwecke zur Optimierung unserer Systeme und für Marketingmaßnahmen. Indem Sie auf „OK" klicken bzw. die Website weiter verwenden, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Information zum Datenschutz.

OK