Um die hohe Qualität der Patient_innenversorgung in unserem Gesundheitssystem zu sichern, müssen begrenzte Ressourcen sinnvoll und effizient eingesetzt werden. Das berufsbegleitende Weiterbildungsprogramm „Quality Improvement für das Gesundheitswesen“ bringt Ihnen die dafür benötigten Methoden und Werkzeuge näher. Erwerben Sie wichtige Grundkenntnisse des Qualitätsmanagements und lernen Sie, Prozesse im eigenen Arbeitsumfeld zu optimieren und kontinuierliche Verbesserungen eigeninitiativ in die Wege zu leiten und umzusetzen.

Das Weiterbildungsprogramm stattet die Studierenden u.a. durch Qualitätsmanagementkenntnisse mit einer soliden Basis für Qualitätsverbesserungen im eigenen Arbeitsumfeld aus.

Christian Steinlechner

Haben Sie Fragen?

Wir beraten Sie gerne.

Oder nehmen Sie gleich direkt Kontakt auf.

Profitieren Sie von unserem Programm

Absolvent_innen können..

  • die Zusammenhänge zwischen Prozessen im eigenen Aufgabenbereich und dem gesamten Wertstrom aus wertschöpfenden und nicht -wertschöpfenden Prozessen berücksichtigen, um Gesundheitsversorgung, Abklärung und Behandlung zu offerieren
  • Qualitätsverbesserungsprojekte im Gesundheitswesen planen und durchführen
  • Optimierungsmaßnahmen im eigenen Aufgabenbereich ableiten, die sowohl den Bedürfnissen der Patient_innen (wie Sicherheit und Versorgungsqualität) als auch der Kolleg_innen gerecht werden
  • lösungsorientierte Kompetenzen

  • praxisbezogen

  • Zukunftskompetenzen

Fächer

ECTS

Das Weiterbildungsprogramm „Quality Improvement für das Gesundheitswesen“ ist modulartig aufgebaut und setzt sich aus den nachfolgend angeführten Modulen zusammen.

Hier finden Sie weitere Informationen zum Weiterbildungsprogramm „Quality Improvement im Gesundheitswesen“ zum Download.

Zulassungsvoraussetzungen

  • (1) Allgemeine Universitätsreife ODER abgeschlossene Ausbildung auf mindestens NQR-Niveau IV ODER mehrjährige einschlägige Berufserfahrung
    und
    (2) positiver Abschluss des Auswahlverfahrens an der Universität für Weiterbildung Krems.

Bewerbungsprozess

  1. Kontaktaufnahme zur Klärung der Erwartungen an das Studium und Prüfung der Zulassungsvoraussetzungen
  2. Online-Bewerbung (Geben Sie die Studienkennzahl UM 992 412 im Online-Tool ein.)
  3. Durchführung des Auswahlverfahrens (Bewerbungsgespräch mit der Studienleitung)
  4. Zulassung zum Studium

Im Zuge der Online-Bewerbung ist die Studienkennzahl sowie das konkrete Studiensemester einzutragen. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung und darauf Sie bald an der Universität für Weiterbildung Krems begrüßen zu dürfen.

Zum Anfang der Seite