Beschreibung

In den Fächern aus den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik (MINT) werden Fähigkeiten trainiert, die am Arbeitsmarkt der Zukunft sehr gefragt sind. Wie diese Schlüsselfähigkeiten von Lernenden selbständig erarbeitet und der Lernstand mit digitalem Assessment gemessen werden kann, ist Inhalt dieses Forschungsprojekts.

Fächerübergreifende Kompetenzen in den MINT-Fächern

Für die komplexe Welt der Gegenwart und der Zukunft brauchen Jugendliche Fähigkeiten, die fächerübergreifend sind – z.B. im Problemlösen. Diese Fähigkeiten können insbesondere im Rahmen der MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) entwickelt werden, wenn die SchülerInnen entsprechend gefördert werden.Wie diese Schlüsselfähigkeiten von Lernenden selbständig erarbeitet und der Lernstand mit digitalem Assessment gemessen werden kann, ist Inhalt dieses Forschungsprojekts.

Zur Entwicklung von Kompetenzen ist ein lernenden-zentrierter Unterricht erforderlich, in dem Lehrende weniger Wissen vermitteln, sondern vielmehr als MentorInnen ihren SchülerInnen einen Raum schaffen, in dem diese Fähigkeiten entwickeln und Fertigkeiten trainieren können. Im Projekt ATS STEM werden Kompetenzkataloge für MINT-Fächer erarbeitet und Möglichkeiten ausgelotet, die digital gestütztes Feedback bei der Entwicklung von Kompetenzen eröffnen können. Im Rahmen eines Großexperiments wird das von den ProjektpartnerInnen erarbeitete didaktische Setting an über 120 europäischen Schulen erprobt.

Projektbeitrag der Donau-Universität Krems

Die Donau-Universität Krems wird sowohl im Design als auch in der Evaluierung des Experiments zum Projekt beitragen. Auch die Qualitätssicherung wird von den MitarbeiterInnen des Zentrums für Bildungstechnologische Forschung sichergestellt, damit alle Prozesse des komplexen Projekts reibungslos ablaufen. Das Lernen soll im Rahmen des Pilotversuchs ein bereicherndes und nachhaltiges Erlebnis für Lernende und Lehrende sein und das Ergebnis wichtige Grundlagen für das Lernen in Naturwissenschaft und Technik liefern.

Details

Projektzeitraum 01.02.2019 - 31.01.2022
Fördergeber EU
Förderprogramm ERASMUS+
Logo - Europäische Union Erasmus+
Department

Department für Weiterbildungsforschung und Bildungstechnologien

Zentrum für Bildungstechnologische Forschung

Projekt­verantwortung (Donau-Universität Krems) Isabell Grundschober, BEd, BSc, MA

Team

Zum Anfang der Seite

 

Zum Glossar

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung Ihrer Nutzererfahrung, für analytische Zwecke zur Optimierung unserer Systeme und für Marketingmaßnahmen. Indem Sie auf „OK" klicken bzw. die Website weiter verwenden, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Information zum Datenschutz.

OK